Datenschutzerklärung

Wir erheben, speichern und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nach den Vorschriften der Datenschutzgesetze. In dieser Erklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche Arten von Daten wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten und welche Rechte Ihnen zustehen.

1. Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist

WindEnergy Network e.V.
Schweriner Str. 10/11
18069 Rostock

vertreten durch den Vorstand, vertreten durch den Vereinsvorsitzenden Andree Iffländer, Anschrift wie vor
Telefon: +49 (0)381 37719-254
Fax: +49 (0)381 37719-19
E-Mail: info@wind-energy-network.de

2. Hosting

a) auf unserem eigenen Server

Auf unserem Server werden Datenverarbeitungsvorgänge zum Zwecke der Erstellung und Aufrechterhaltung unseres Internet-Angebots ausgeführt. Gegenstand der Verarbeitungsvorgänge anlässlich des Hostings sind Kommunikationsdaten (z. B. IP-Adressen, Datum und Uhrzeit des Besuchs) von Besuchern unseres Internet-Auftritts, Kunden und Nutzern sowie Nutzungsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten und Bestandsdaten.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verarbeitung beruht auf dem Interesse an einer sicheren, leistungsfähigen, effizienten, zuverlässigen und schnellen Vorhaltung unseres digitalen Angebots in Gestalt der Internetseite und der WindEnergy Network-App.

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (ii) bis zum Zeitpunkt der automatischen Löschung, welche in der Regel binnen 90 Tagen erfolgt; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich das Internet-Angebot dergestalt ändert, dass dies nicht mehr mit den anlässlich der Datenerhebung verfolgten Zwecken vereinbar ist. Das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

b) auf einem externen Server eines Host-Anbieters

Auf dem Server des für uns tätigen Host-Anbieters werden Datenverarbeitungsvorgänge zum Zwecke der Erstellung und Aufrechterhaltung unseres Internet-Angebots ausgeführt. Dazu zählen die Vorhaltung und Nutzung von Infrastruktur, Speicherplatz und Rechenleistung sowie Inanspruchnahme und Vornahme von Sicherheitsmaßnahmen, Wartungen und Updates. Gegenstand der Verarbeitungsvorgänge anlässlich des Hostings sind Kommunikationsdaten (z. B. IP-Adressen, Datum und Uhrzeit des Besuchs) von Besuchern unseres Internet-Auftritts, Kunden und Nutzern sowie Nutzungsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten und Bestandsdaten.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verarbeitung beruht auf dem Interesse an einer sicheren, leistungsfähigen, effizienten, zuverlässigen und schnellen Vorhaltung unseres digitalen Angebots in Gestalt der Internetseite und der WindEnergy Network-App.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (ii) bis zum Zeitpunkt der automatischen Löschung, welche in der Regel binnen 90 Tagen erfolgt; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich das Internet-Angebot dergestalt ändert, dass dies nicht mehr mit den anlässlich der Datenerhebung verfolgten Zwecken vereinbar ist. Das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

3. Anonymisierte Datenerhebung und -verarbeitung auf unserem Internetauftritt

Die vom Server erfassten Daten, die über Ihren Browser an den Server übermittelt werden, werden automatisch in Protokolldateien, so genannten Log-Files, gespeichert. Hierbei handelt es sich um folgende Daten:

  • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Browsers,
  • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Betriebssystems,
  • URL der Seite, über die Sie zu uns gelangt sind,
  • Suchworte, über die Sie unsere Seite gefunden haben,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs unseres Internet-Auftritts,
  • Namen der von Ihnen abgerufenen Unterseiten,
  • für die Anfrage verwendete IP-Adresse,
  • für die Anfrage verwendeter Provider.

Diese Daten erheben und verarbeiten wir in anonymisierter Form, das heißt: Die Daten können durch uns, d. h. insbesondere ohne Unterstützung seitens zuständiger Behörden, Gerichte oder seitens des anfragenden Providers, grundsätzlich nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden. Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung ist die Auswertung zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken sowie im Falle eines Missbrauchs (z. B. Straftaten) für Zwecke der Ermittlung und Einleitung der Verfolgung und Ahndung durch zuständige Behörden sowie zur Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verarbeitung beruht auf dem Interesse des Verantwortlichen an der Erlangung von Informationen zur Verbesserung und Optimierung des Internet-Angebots sowie zur Ermöglichung der Verfolgung missbräuchlichen Verhaltens.

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zu 90 Tage; (ii) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) im Falle der Relevanz der Daten als Beweismittel bis zum Abschluss eines entsprechenden Verfahrens. In den zu i und ii genannten Fällen ist das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

4. Cookies

Wir verwenden für unseren Internet-Auftritt sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die anlässlich des Aufrufens unseres Internet-Auftritts auf Ihrem Rechner abgelegt und von Ihrem Browser gespeichert werden. Mithilfe von Cookies kann unser Server Ihren Browser, Ihre individuellen Einstellungen in unserem Internet-Auftritt (z. B. Sprache, Schriftgröße, Design) und gegebenenfalls Teile der Anmeldedaten in verschlüsselter Form erkennen, Ihnen auf diese Weise die Benutzung unserer Seiten erleichtern und ggfls. ein automatisches Einloggen ermöglichen. Cookies dienen darüber hinaus dazu, die Nutzung unseres Internet-Angebots zu analysieren im Hinblick auf Verhaltensweisen der Seitennutzung (wie oft und wie lange welche Seiten aufgerufen wurden), um unser Internet-Angebot zu optimieren und nutzerfreundlich zu gestalten. Cookies erlauben dem Server unseres Internet-Auftritts die Wiedererkennung des aufrufenden Browsers nach einem Seitenwechsel. Die in Cookies gespeicherten Daten betreffen gegebenenfalls:

  • Log-In Daten,
  • Artikel in einem Warenkorb bzw. eine Bestellübersicht,
  • Verfahrensstand bezüglich eines Bestell- oder Reservierungsvorgangs,
  • Identifikationsnummer für den Nutzungsvorgang, so genannte Sitzungs-ID – englisch session identifier,
  • Hinweis auf die Nutzung von Cookies auf durch den Internet-Auftritt, so genanntes Cookiebanner.

Über Ihre Browsereinstellungen haben Sie die Möglichkeit, Cookies abzulehnen, Cookies von Ihrem Rechner zu löschen, Cookies zu blockieren oder vor dem Setzen eines Cookies angefragt zu werden. Anlässlich des Aufrufens unseres Internet-Auftritts werden Sie unter Hinweis auf diese Datenschutzerklärung über ein Cookiebanner darüber informiert, dass dieser Internet-Auftritt Cookies verwendet.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verarbeitung beruht auf dem Interesse des Verantwortlichen an der Verbesserung der Schnelligkeit, Effizienz und Nutzerfreundlichkeit des Internet-Angebots. Soweit Cookies zu Analysezwecken verwendet werden, geschieht das zu dem Zweck, unser Internet-Angebot zu optimieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Speicherung von Cookies erfolgt auf dem Gerät des Nutzers und dauert bis die Cookies gelöscht oder überschrieben werden.

5. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten für Vertragszwecke

Personenbezogenen Daten, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration erhoben und verarbeitet. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfasst das Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen dieser Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung – insbesondere Weitergabe von Bestelldaten an Lieferanten, das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen und das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut – erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben aber für den Vertragsschluss erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von für den Vertragsschluss notwendiger personenbezogener Daten hat zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden kann und ein Leistungsaustausch nicht stattfinden kann.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a, b und c DSGVO, Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter, Lieferanten, Subunternehmer, externe Werk- oder Dienstleister, Versandunternehmen, zur Zahlungsabwicklung einbezogene Dritte, Kreditinstitute

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert (i) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (ii) bis zu dem Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerrufs; (iii) wenn die Speicherung zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist; (iv) bis zum Ende einer gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer; (v) bis zum Ablauf von vertraglichen oder gesetzlichen Gewährleistungs- und Garantiefristen. Sofern nicht ein Fall gemäß iv oder v vorliegt, ist in den Fällen von i bis iii das zuerst eintretende Ereignis maßgeblich. Bei den Fällen nach iv und v erfolgt die Löschung bei Eintritt des zeitlich später eintretenden Ereignisses.

6. Aufgaben nach der Satzung des Verantwortlichen

Im Rahmen der Wahrnehmung der Aufgaben nach unserer Satzung verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer Mitglieder und sonstiger Personen, mit denen wir bei Wahrnehmung unserer Aufgaben in Kontakt geraten. Gegenstand von Verarbeitungsvorgängen sind Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Handlungen gegenüber unseren Mitgliedern sowie Maßnahmen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Zuwendungen sowie zu deren Einwerbung. Gegenstand der Datenverarbeitung sind Namen, Anschriften und Kontaktdaten in Gestalt von Telefonnummern und E-Mail-Adressen sowie mitgeteilte Informationen, z. B. zu Vertragsdaten, Leistungen, erteilte Informationen und gegebenenfalls Zahlungsdaten.

Soweit die Bereitstellung personenbezogener Daten nach Maßgabe der Satzung vorgeschrieben ist, sind Mitglieder zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet.

Die Konsequenzen der Nichtbereitstellung bestimmen sich nach der Satzung und können unter anderem den Verlust der Mitgliedschaft nach sich ziehen.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a, b DSGVO

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert (i) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (ii) bis zu dem Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerrufs; (iii) wenn die Speicherung zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist; (iv) bis zum Ende einer gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer. Die Löschung erfolgt in den Fällen gemäß i bis iii mit Eintritt des zuerst eintretenden Ereignisses, nicht jedoch vor dem Ende der gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer gemäß iv.

7. Registrierung für die Teilnahme an Veranstaltungen

Unser Internet-Angebot bietet Ihnen die Möglichkeit der Registrierung für die Teilnahme an Veranstaltungen. Dabei werden personenbezogene Daten erhoben, welche nach Eingabe in Online-Eingabefelder an den Server unseres Internet-Angebots übermittelt und dort gespeichert werden. Bei diesen Daten handelt es sich um

  • Anrede, Name, Vorname, ggfls. akademische oder sonstige Titel, 
  • Firma, Arbeitsstätte,
  • im Falle einer natürlichen Person oder Stelle: Anschrift (Staat, Straße, Ort, Postleitzahl), bzw. im Falle einer Firma Sitz (Staat, Straße, Ort, Postleitzahl),
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer, 
  • Faxnummer, 
  • IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Die Erhebung der Daten dient der Bearbeitung der Registrierung, der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung sowie gegebenenfalls für vorherige oder nachträgliche Informationen zur Veranstaltung sowie zu Information zu künftigen ähnlichen Veranstaltungen. Soweit dies nach dem Format der Veranstaltung vorgesehen ist – z. B. bei Workshops – werden die Daten außerdem für die Erstellung und Verteilung von Teilnehmerlisten für die konkrete Veranstaltung verwendet.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben aber für den Vertragsschluss erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von für den Vertragsschluss zur Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung notwendiger personenbezogener Daten hat zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden kann und eine Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung nicht erfolgen kann.

Bei der Anmeldemaske sowie der anlässlich der Registrierung vorgesehenen Datenverarbeitung kann eine automatisierte Entscheidungsfindung vorgesehen sein. Die zugrundeliegende Logik besteht grundsätzlich darin, die Einhaltung der Kapazitätsgrenzen für die jeweilige Veranstaltung zu überprüfen. Dabei werden gegebenenfalls freiwerdende Plätze, z. B. durch Stornierungen und Absagen, berücksichtigt. Ziel der automatisierten Entscheidungsfindung ist es, nicht mehr Teilnahmezusagen zu erteilen als Personen teilnehmen können. Die automatisierte Entscheidungsfindung kann dazu führen, dass Personen eine Mitteilung erhalten, dass sie nicht an der jeweiligen Veranstaltung teilnehmen können. Ergänzend wird auf die Rechte nach Nummer 17 Buchstabe h hingewiesen.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a, b, f DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter; mit der Vorbereitung, Ausrichtung und Durchführung der Veranstaltung betraute Dritte bzw. mit entsprechenden Unterstützungshandlungen betraute Dritte, z. B. Hotelangestellte, Sicherheitspersonal.

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem gleichartige Veranstaltungen nicht mehr angeboten werden und/oder (iv) sich die ideellen Zwecke dergestalt ändern, dass dies nicht mehr mit den anlässlich der Datenerhebung verfolgten Zwecken vereinbar ist; (v) bis zum Ende einer gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer. Es ist das zuerst eintretende Ereignis maßgeblich, jedoch erfolgt eine Löschung nicht vor Ablauf gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer.

8. WindEnergy Network-App

Gegenstand unseres digitalen Angebots ist auch die WindEnergy Network-App – nachstehend bezeichnet als „App“. Zugang zur App erhalten Personen, die sich bei einer unserer Veranstaltungen registriert haben (siehe Nummer 7) und die sich mit den zugesandten Daten unter Angabe eines selbstgewählten Passworts in der App anmelden und ein Profil anlegen können. Das Passwort wird bei uns verschlüsselt gespeichert und auf Wunsch an die angegebene E-Mail-Adresse gesandt.

In der App haben angemeldete Nutzer die Möglichkeit, ein Profilbild hochzuladen und einen Text und Tags, Vorname, Name, ggfls. akademische Grade, beschäftigendes Unternehmen sowie Position zu hinterlegen. Die im vorstehenden Satz genannten Daten können auf Wunsch geändert werden. Profile sind für alle Angemeldeten sichtbar und unter allen angelegten Profilen durchsuchbar und aus einer alphabetischen Liste aufrufbar. Angemeldete Personen haben die Möglichkeit, anderen registrierten Personen Nachrichten zu senden und von anderen registrierten Personen Nachrichten zu empfangen, sofern die Chatfunktion explizit aktiviert wurde.

Angemeldete Personen haben ferner die Möglichkeit, unter anderen registrierten Personen Favoriten zu bestimmen und sich diese in einer separaten Liste anzeigen zu lassen. Registrierte Personen, die einen Vortrag halten oder gehalten haben, sind als solche ausgewiesen und auf deren Profil werden, soweit verfügbar, die Unterlagen zum Vortrag, Zeit und Veranstaltungsinformationen zum Abruf bereitgehalten. Für angemeldete Personen besteht in der App die Möglichkeit, eine Übersicht von Veranstaltungen und durch Anklicken eines Vortrags Detailinformationen dazu aufzurufen. Angemeldete Personen können Vorträge als Favoriten markieren und sich diese in einer chronologischen Liste anzeigen lassen. Auf diese Weise gelangen Angemeldete zum Profil der Personen, die vortragen oder vorgetragen haben.

Personen mit einem angelegten Profil erhalten von der App 15 Minuten vor Beginn eines Vortrags und / oder einer Veranstaltung eine Benachrichtigung in Gestalt einer Push Notification oder bei bereits geöffneter App in Gestalt einer inApp Notification, wenn der betreffende Vortrag oder die Veranstaltung durch die Person als Favorit markiert ist. Ferner erhalten Personen mit einem angelegten Profil bei Eingang einer Nachricht eine Benachrichtigung in Gestalt einer Push Notification. Nach Veranstaltungen besteht für registrierte Personen die Möglichkeit, über die App ein Feedbackformular auszufüllen, worauf ebenfalls durch Benachrichtigung in Gestalt einer Push Notification hingewiesen wird.

Sie können Benachrichtigungen in Gestalt von Push Notifications auf Ihrem Gerät deaktivieren. Sie können Benachrichtigungen in Gestalt von inApp Notifications in der App deaktivieren.

Zum Zwecke der Sicherstellung und Aufrechterhaltung der beschriebenen Funktionalitäten der App werden personenbezogene Daten erhoben, welche nach Eingabe in Eingabefelder an den Server der App übermittelt und dort gespeichert und wie vorstehend beschrieben verarbeitet werden. Bei diesen Daten handelt es sich um

  • Name, Vorname, ggfls. akademischer Grad, beschäftigendes Unternehmen / Arbeitgeber, Position, Avatar,
  • Passwort, E-Mail-Adresse, Texte,
  • gesendete und empfangene Nachrichten,
  • markierte Favoriten – sowohl andere Personen als auch Veranstaltungen und / oder Vorträge,
  • Markierung zur Kennzeichnung der Eigenschaft als Person, welche einen Vortrag hält oder gehalten hat,
  • Unterlagen zum Vortrag, Zeit und Slot-Informationen,
  • Sponsoren,
  • Angaben in Feedbackformularen,
  • IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Wir verarbeiten Gerätedaten, Geräteinformationen und Geräteereignisse, um Ihnen Benachrichtigung in Gestalt von Push Notifications oder bei bereits geöffneter App in Gestalt von inApp Notifications zu senden und Ihre Favoriten zu synchronisieren. Bei diesen Daten handelt es sich um

  • Geräteidentifikationskennung, Geräte-ID,
  • Gerätemodell,
  • Name des Geräts,
  • App-Version,
  • Zeitpunkt der letzten Verwendung der App.

Die App greift auf Ihren Kalender zu, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, Termine in Ihrem Kalender zu speichern. Hierbei werden durch uns keine personenbezogenen Daten aus Ihrem Kalender ausgelesen oder gespeichert. Sie können den Zugriff auf Ihren Kalender in den Einstellungen Ihres Betriebssystems jederzeit widerrufen. Bei den in diesem Kontext verarbeiteten Daten handelt es sich um

  • Umstand und Zeitpunkt des Zugriffs der App auf den Kalender.

Zum Aufnehmen von Bildnotizen und Profilbildern greift die App auf die Kamera Ihres Geräts zu. Den Zugriff der App auf die Kamera Ihres Geräts können Sie auf Ihrem Gerät deaktivieren. Die Lichtbilder werden auf Ihrem Gerät gespeichert. Profilbilder und gegebenenfalls zugehörige Tags werden durch den Host-Anbieter gespeichert und zum Abruf bereitgehalten. Bei den in diesem Kontext verarbeiteten Daten handelt es sich um

  • Profilbilder,
  • ggfls. zum Profilbild gehörige Tags,
  • Datum des Hochladens / Löschens / Ersetzens des Profilbilds nebst ggfls. zugehöriger Tags.

Die App greift auf den Speicher Ihres Geräts zu, um entsprechend der vorstehenden Ausführungen Daten auf Ihrem Gerät zu speichern (vgl. z. B. Kalendereinträge). Den Zugriff der App auf den Speicher Ihres Geräts können Sie auf Ihrem Gerät deaktivieren. Bei den anlässlich des Speicherzugriffs verarbeiteten Daten handelt es sich um

  • Umstand und Zeitpunkt des Zugriffs der App auf den Speicher Ihres Geräts.

Anlässlich der Nutzung der Möglichkeit, anderen registrierten Personen Nachrichten zu senden und von anderen registrierten Personen Nachrichten zu empfangen – nachfolgend bezeichnet als Chat – werden zusätzlich Daten verarbeitet. Sie können Chats, einzelne oder alle Nachrichten löschen. Dabei ist zu beachten, dass eine Löschung auf dem Server erst dann erfolgt, wenn, im Falle mehrerer verknüpfter Geräte, die Löschung auf allen verknüpften Geräten erfolgt. Bei den im Kontext mit Chats verarbeiteten Daten handelt es sich um

  • Name des Chats,
  • Erstelldatum des Chats,
  • Chatmitglieder,
  • Anzahl ungelesener Nachrichten,
  • Chatanfrage akzeptiert / abgelehnt,
  • Nachrichteninhalt, -empfänger, -absender, -erstelldatum.

Wir bedienen uns für die Speicherung von Daten Host-Anbieter. Verwendung finden zwei Systeme, erstens MySQL DB bei einem Host-Anbieter, bei dem gespeichert werden

  • User Account: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Beschreibung (optional), Beruf (optional), Arbeitgeber (optional), Avatar (optional), Tags (optional),
  • bei Veranstaltungsteilnahme: Veranstaltung, Erstelldatum, Transaktionsdaten / Bezahldaten (im Falle von Payment/Ticketing),
  • Favoriten: Markierte Vorträge, Markierte Personen

und zweitens Cloud Firestone bei Google, Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“) – weitere Datenschutzinformationen erhalten Sie hier: https://firebase.google.com/support/privacy –, bei dem gespeichert werden

  • Geräteinformationen: Gerätname, Gerätidentifier, letztes Verwendungsdatum der App, App-Version,
  • Chatinformationen: Chatname, Erstelldatum des Chats, Chatmitglieder, Anzahl ungelesener Nachrichten, Anfrage akzeptiert / Anfrage abgelehnt,
  • Nachrichteninformation: Nachrichteninhalt, -empfänger, -absender, -erstelldatum.

Die App verwendet sogenannte Shared Preferences um auf iOS und Android strukturierte Daten zu speichern. Dies ist beispielsweise erforderlich, um eine automatische Anmeldung zu ermöglichen. Shared Preferences sind kleine Textdateien bzw. strukturierte Daten, die anlässlich des Aufrufens unserer App auf Ihrem Gerät abgelegt und von Ihrem Browser gespeichert werden. Mithilfe von Shared Preferences wird Ihnen die Benutzung unserer App erleichtert und ein automatisches Einloggen ermöglicht. Shared Preferences erlauben dem Server unserer App die Wiedererkennung des aufrufenden Browsers nach einem Seitenwechsel. Die in Shared Preferences gespeicherten Daten betreffen gegebenenfalls

  • Log-In Daten,
  • Markierte Daten in einer Favoritenmerkliste,
  • Verfahrensstand bezüglich eines Bestell-, Reservierungs-, Registrierungs-, Anmelde-, Eingabevorgangs,
  • Identifikationsnummer für den Nutzungsvorgang, so genannte Sitzungs-ID – englisch session identifier.

Die App nutzt Funktionen des Dienstes Google Maps des Unternehmens Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Durch Anklicken der Karte oder der Routenplaner-Schaltfläche im Menü „Standortinformationen“ der App öffnet sich – nach Erteilung einer entsprechenden Einwilligung – ein separates Browserfenster. Hierfür baut der Browser Ihres Geräts eine Verbindung zu dem Server von Google auf und Google erhält anhand der beim Besuch der Google-Internetseite übermittelten IP-Adresse die Möglichkeit, Kenntnis davon zu erhalten, dass mit dem durch Sie benutzten Gerät zuvor unsere App benutzt wurde bzw. benutzt wird. Sofern Sie über einen Google-Account verfügen und damit bei Google eingeloggt sind, kann Google die benutzte IP-Adresse Ihrem Account zuordnen. Einzelheiten zu Google Maps sowie den damit verbundenen Datenerhebungen und Einstellungsmöglichleiten finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Die Erhebung und Verarbeitung der Daten erfolgt zur Ermöglichung des bestimmungsgemäßen Funktionierens der App. Anlässlich der Anmeldung und Profilerstellung werden Sie unter Bezugnahme auf die Datenschutzerklärung über den Funktionsumfang der App und über Art und Umfang der damit im Zusammenhang stehenden Datenverarbeitung aufmerksam gemacht. Unbeschadet der Ihnen zustehenden Rechte (siehe Nummer 18) können Sie Ihr Profil jederzeit in der App oder per E-Mail mit einem Abmeldebegehren an info@wind-energy-network.de löschen bzw. löschen lassen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss grundsätzlich nicht erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von notwendigen personenbezogenen Daten kann zur Folge haben, dass die Funktion der App eingeschränkt oder ausgeschlossen ist.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a, b, f DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verarbeitung beruht auf dem Interesse des Verantwortlichen an der Verbesserung der Schnelligkeit, Effizienz und Nutzerfreundlichkeit der App. Eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit ist, insbesondere bei der Verwendung von Shared Preferences, darin zu erblicken, dass wiederholte Anmeldungen erleichtert oder angefangene Eingabevorgänge nach zwischenzeitlichen Eingabeunterbrechungen in der Regel nicht wiederholt werden müssen, sondern fortgesetzt werden können. Für den Verantwortlichen vorteilhaft ist eine durch das Zeit- und Aufwandsersparnis für Nutzer bewirkte Minimierung der Absprungrate, d.h. der Anzahl der Nutzer, welche sich nach anfänglichem Interesse abwenden, und eine Verbesserung der Konversionsrate, d.h. der Anzahl der Nutzer, welche sich in der App registrieren und diese nutzen. Dies führt zu einer Steigerung der Attraktivität der App und zu einer größeren Verbreitung und damit zugleich zu einer Verbesserung der Ziele des Verantwortlichen (vgl. Nummer 6).

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): bei Anklicken der Schaltfläche „Karte“ oder „Routenplaner“ – Google; Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an die App nicht mehr angeboten wird; (iv) bis zur Löschung des Profils über die App; (v) bis zur Löschung des Profils anlässlich eines per E-Mail mitgeteilten Abmeldebegehrens; (vi) bis zur Löschung der Daten aufgrund der Erreichung des mit der Verarbeitung intendierten Zwecks (z. B. bei Push-Notifications, sobald die Anfrage bearbeitet wurde); (vii) bis zum Ende einer gesetzlich vorgeschriebenen Speicher- oder Aufbewahrungsdauer. Für die unter Nummern i bis vi genannten Ereignisse gilt, dass das zuerst eintretende Ereignis maßgeblich ist, wobei eine Löschung nicht vor Eintritt des unter Nummer vii genannten Ereignisses erfolgt.

9. Datenverarbeitung durch Dritte

a) Dritte & Auftragsdatenverarbeitung

Es kann vorkommen, dass für einzelne Funktionen unseres digitalen Angebots auf beauftragte Drittanbieter zurückgegriffen wird. Zur Abwicklung unseres Geschäftsverkehrs setzen wir externe in- und ausländische Dritte ein (z. B. für die Bereiche IT, Logistik, Telekommunikation, Vertrieb und Marketing). Diese werden nur nach unserer Weisung tätig und wurden im Sinne von Art. 28 DSGVO vertraglich dazu verpflichtet, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten.

Folgende Kategorien von Empfängern, bei denen es sich im Regelfall um Auftragsverarbeiter handelt, erhalten ggf. Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten:

  • Dienstleister für den Betrieb unserer App und die Verarbeitung der durch die Systeme gespeicherten oder übermittelten Daten (z.B. für Rechenzentrumsleistungen, Zahlungsabwicklungen, IT-Sicherheit). Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist dann Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b oder Buchstabe f DSGVO, soweit es sich nicht um Auftragsverarbeiter handelt;
  • Staatliche Stellen/Behörden, soweit dies zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist. Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist dann Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c DSGVO;
  • zur Durchführung unseres Geschäftsbetriebs eingesetzte Personen (z.B. Auditoren, Banken, Versicherungen, Rechtsberater, Aufsichtsbehörden). Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist dann Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b oder Buchstabe f DSGVO.

Darüber hinaus geben wir Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie nach Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben.

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Befassung Dritter ist im Interesse des Verantwortlichen, da damit eine sichere, professionelle und effiziente Zweckerreichung gewährleistet werden kann. Die Spezialisierung und die personelle und technische Ausstattung der befassten Dritten gewährleistet im Interesse des Verantwortlichen eine schnelle, zuverlässige und rechtskonforme Aufgabenerfüllung.

b) Weitergabe von personenbezogenen Daten an Drittländer

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen können Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben oder offengelegt werden. Diese können sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), also in Drittländern, befinden. Eine derartige Verarbeitung erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der vertraglichen und satzungsgemäßen Verpflichtungen und zur Pflege Ihrer Geschäftsbeziehung zu uns. Über die jeweiligen Einzelheiten der Weitergabe unterrichten wir Sie in dieser Datenschutzerklärung an den dafür relevanten Stellen (vgl. Nummer 1 Buchstabe b, Nummer 8).

Einigen Drittländern bescheinigt die Europäische Kommission durch so genannte Angemessenheitsbeschlüsse einen Datenschutz, der dem EWR-Standard vergleichbar ist (eine Liste dieser Länder sowie eine Kopie der Angemessenheitsbeschlüsse erhalten Sie hier: http://ec.europa.eu/justice/data-protection/international-transfers/adequacy/index_en.html). In anderen Drittländern, in die gegebenfalls personenbezogene Daten übertragen werden, herrscht aber unter Umständen wegen fehlender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Soweit dies der Fall ist, achten wir darauf, dass der Datenschutz ausreichend gewährleistet ist. Möglich ist dies über bindende Vereinbarungen, Standard-Vertragsklauseln der Europäischen Kommission zum Schutz personenbezogener Daten, Zertifikate oder anerkannte Verhaltenskodizes.

10. Newsletter

Unser Internet-Angebot beinhaltet die Möglichkeit der Anmeldung für den Empfang von Newslettern. Gegenstand der kostenfrei elektronisch übermittelten Newsletter ist eine regelmäßige Information über Aktuelles aus den Bereichen der Onshore- und Offshore-Windenergie. Dazu werden personenbezogene Daten erhoben, welche nach Eingabe in Online-Eingabefelder an den Server unseres Internet-Angebots übermittelt und dort gespeichert werden. Bei diesen Daten handelt es sich um

  • Anrede, Name, Vorname,
  • E-Mail-Adresse,
  • IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Die Erhebung der Daten zu „Anrede“, „Name“ und „Vorname“ dient der Formulierung der Anrede im Newsletter. Für die Anmeldung für den Empfang von Newslettern ist allein die Angabe einer E-Mail-Adresse notwendig. Die Angaben zu „Anrede“, „Name“ und „Vorname“ können weggelassen werden. Die Erhebung der Daten dient der Bearbeitung der Registrierung, der Vorbereitung und Durchführung der Versendung von Newslettern. Anlässlich der Anmeldung zum Newsletter werden Sie um Erteilung der Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten gebeten und es wird auf diese Datenschutzerklärung Bezug genommen. Eine Abmeldung vom Newsletter ist durch Anklicken des am Ende eines jeden Newsletters vorhandenen Links „Newsletter abmelden“ oder durch Mitteilung des Abmeldewunsches durch Versenden einer E-Mail an info@wind-energy-network.de möglich.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss grundsätzlich nicht erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von notwendigen personenbezogenen Daten hat zur Folge, dass Newsletter nicht empfangen werden können.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem Newsletter nicht mehr angeboten werden. Das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

11. Kontaktformular

Unser Internet-Angebot beinhaltet die Möglichkeit, mit uns durch ein Kontaktformular Kontakt aufzunehmen. Wenn Sie davon Gebrauch machen, werden die eingegebenen Daten auf dem Server gespeichert. Bei den Daten handelt es sich um

  • Anrede, Name,
  • Unternehmen,
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer,
  • Text der durch Sie an uns gerichteten Nachricht,
  • IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Die erhobenen Daten dienen der Bearbeitung und gegebenenfalls Beantwortung der Kontaktaufnahme. Anlässlich der Absendung der Kontaktanfrage werden Sie um Erteilung der Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten gebeten und es wird auf diese Datenschutzerklärung Bezug genommen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss grundsätzlich nicht erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten kann zur Folge haben, dass eine Kontaktanfrage nicht, nicht zutreffend oder unvollständig beantwortet wird.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die aus der Kontaktaufnahme resultierende Korrespondenz beendet ist, was dann der Fall ist, wenn nach den Umständen des Einzelfalls davon auszugehen ist, dass der Gegenstand der Kontaktanfrage erledigt ist; (iv) soweit Daten in Protokolldateien (Log-Files) gespeichert sind – das betrifft die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung –, werden diese nach Maßgabe der in Nummer 3 gemachten Ausführungen gelöscht. In Fällen gemäß i bis iii ist das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

12. E-Mail

Unser Internet-Angebot beinhaltet die Möglichkeit, mit uns Kontakt mittels E-Mail aufzunehmen. Wenn Sie davon Gebrauch machen, werden die eingegebenen Daten auf dem Server gespeichert. Bei den Daten handelt es sich um

  • die durch Sie verwendete E-Mail-Adresse,
  • Text der durch Sie an uns gerichteten Nachricht,
  • IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail.

Die Speicherung der Daten dient der Bearbeitung und gegebenenfalls Beantwortung der E-Mail. Wir gehen davon aus, dass Sie durch das Absenden de E-Mail die Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten erteilen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und grundsätzlich für einen Vertragsschluss nicht erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von notwendigen personenbezogenen Daten hat zur Folge, dass eine E-Mail nicht, nicht zutreffend oder nicht vollständig beantwortet werden kann.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a oder b DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die aus der Kontaktaufnahme resultierende Korrespondenz beendet ist, was dann der Fall ist, wenn nach den Umständen des Einzelfalls davon auszugehen ist, dass der Gegenstand der Anfrage erledigt ist; (iv) soweit Daten in Protokolldateien (Log-Files) gespeichert sind – das betrifft die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail –, werden diese nach Maßgabe der in Nummer 3 gemachten Ausführungen gelöscht. In Fällen gemäß i bis iii ist das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

13. Mitgliedschaftsantrag

Unser Internet-Angebot beinhaltet die Möglichkeit, einen Mitgliedschaftsantrag für die Aufnahme in unserem Verein zu stellen. Wenn Sie davon Gebrauch machen, werden die eingegebenen Daten auf dem Server gespeichert. Bei den Daten handelt es sich um

  • Name des Unternehmens,
  • Ansprechpartner,
  • Funktion,
  • Adresse, 
  • Telefonnummer,
  • Telefaxnummer,
  • E-Mail-Adresse,
  • Text zur „Kurzdarstellung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Organisation (Schwerpunkte)“
  • Text zu „Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen im Bereich Windenergie,
  • Text zu „Ihre aktuellen Referenzen im Bereich Windenergie“,
  • Angaben zum Zustandekommen des Kontakts zu uns,
  • Angaben zu „Ziele/Erwartungen“,
  • Text zu „weitere Themenfelder/sonstiges“,
  • Text zu „Welche Schwerpunktbereiche des Vereins interessieren Sie besonders?“
  • Im Falle der Übersendung des Mitgliedsantrags per E-Mail: IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail.

Die erhobenen Daten dienen der Bearbeitung und gegebenenfalls Beantwortung des Mitgliedschaftsantrags. Anlässlich der Erhebung der Daten werden Sie um Erteilung der Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten gebeten und es wird auf diese Datenschutzerklärung Bezug genommen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben aber für die Aufnahme im Verein erforderlich. Sie sind nicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten verpflichtet. Die Nichtbereitstellung von für die Aufnahme im Verein notwendigen personenbezogenen Daten kann eine Ablehnung des Aufnahmegesuchs zur Folge haben.

Rechtsgrundlagen (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a und b DSGVO; Art. 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Host-Anbieter

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) im Falle der positiven Entscheidung über den Mitgliedschaftsantrag bis zur Beendigung der Mitgliedschaft; (iv) im Falle der negativen Entscheidung über den Mitgliedschaftsantrag sieben Tage nach der Entscheidung; (v) soweit Daten in Protokolldateien (Log-Files) gespeichert sind – das betrifft bei Übersendung des Mitgliedschaftsantrags per E-Mail die IP-Adresse sowie IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail –, werden diese nach Maßgabe der in Nummer 3 gemachten Ausführungen gelöscht. In Fällen gemäß i bis iv ist das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

14. Webanalyse mit Google Analytics

Wir benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Google Analytics verwendet sogenannte „Cookies“, d. h. Textdateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unseres Internet-Auftritts ermöglichen. Gegenstand der Analyse ist neben der für uns vorgenommenen Auswertung der Benutzung unseres Internet-Auftritts auch die Ermittlung und Auswertung der Aktivität in unserem Internet-Angebot und zur Internetnutzung durch Erstellung pseudonymisierter Benutzerprofile. Wir nutzen Google Analytics, um umfassend auswerten und beurteilen zu können, wie unser Internet-Auftritt besucht wird und um anhand dieser Informationen unseren Internet-Auftritt an die Bedürfnisse und Wünsche der Besucher anzupassen. Auf diese Weise verbessern wir unseren unseres Internet-Auftritt kontinuierlich. Die durch Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Internet-Auftritts werden an einen Server von Google, der sich ggf. in den USA befindet, übertragen und dort gespeichert. Google ist nach dem Privacy-Shield-Abkommen – im Wege der Selbstzertifizierung – zertifiziert und garantiert die Einhaltung der in der EU geltenden Datenschutzanforderungen. Weitere Informationen zum Pricacy-Shield-Abkommen finden Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI. Die Nutzung von Google Analytics erfolgt durch uns stets nur mit IP-Anonymisierung (Erweiterung „anonymizeIP()“), d. h. Ihre IP-Adresse wird grundsätzlich von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur ausnahmsweise kommt es zur Übertragung der vollen IP-Adresse in die USA, in diesen Fällen wird die IP-Adresse dort gekürzt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unseres Internet-Angebots vollumfänglich werden nutzen können.

Die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics können Sie durch Anklicken des folgenden Links verhindern. Der Link erzeugt ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät, das die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen unseres Internet-Auftritts verhindert:  <a href="javascript:gaOptout()">Click here to opt-out of Google Analytics</a>.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch Cookies erzeugten und auf Ihre Nutzung unseres Internet-Auftritts bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) durch Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Informationen zur Datennutzung finden Sie außerdem in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy/update?hl=de, Einstellungsmöglichkeiten für die Einblendung von Werbung finden Sie unter: https://policies.google.com/technologies/ads.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO in Verbindung mit Artikel 28 DSGVO, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verwendung von Google Analytics dient der Analyse und kontinuierlichen Optimierung und Verbesserung unseres Internet-Angebots und damit unserem eigenen Interesse an Erhalt und Ausbau der Qualität unseres Internet-Angebots.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Die Daten werden von der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, empfangen.

Dauer der Datenspeicherung (Art. 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) nach 26 Monaten. Das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

15. Facebook

Unser Internet-Angebot beinhaltet Dienste von facebook.com, betrieben durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland. Die Facebook-Schaltfläche ist an dem Facebook Logo – einem weißen Buchstaben „f“ auf blauem Grund – zu erkennen. Wenn Sie die Facebook-Schaltfläche anklicken öffnet sich ein separates Browserfenster mit unserem Facebook-Angebot. Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu dem Server von Facebook auf und Facebook erhält anhand der beim Besuch der Facebook-Internetseite übermittelten IP-Adresse die Möglichkeit, Kenntnis davon zu erhalten, dass das durch Sie benutzte Gerät zuvor unser Internet-Angebot besucht bzw. besucht hat. Facebook kann die IP-Adresse Ihrem Facebook-Account zuordnen, wenn Sie ein solches besitzen. Mit der Einbindung der Dienste von Facebook möchten wir den Besuchern unseres Internet-Angebots die Möglichkeit bieten, bequem auf die Dienste von Facebook zugreifen zu können. Details zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten durch Facebook sowie Ihren diesbezüglichen Rechten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO.

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Mit der Einbindung der Dienste von Facebook bieten wir Ihnen einen Mehrwert im Sinne einer Vereinfachung der Nutzung Ihrer Social-Media-Accounts in Verbindung mit unserem Internet-Angebot. Dies führt zur erhöhten Attraktivität unseres Internet-Angebots.

16. XING

Unser Internet-Angebot beinhaltet Funktionen des Online-Dienstes Xing, betrieben durch Xing SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg. Durch Anklicken der an einem verfremdeten grünen Buchstaben „X“ auf weißem Grund zu erkennenden Xing-Schaltfläche öffnet sich ein separates Browserfenster mit unserem Xing-Angebot. Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu dem Server von Xing auf und Xing erhält anhand der beim Besuch der Xing-Internetseite übermittelten IP-Adresse die Möglichkeit, Kenntnis davon zu erhalten, dass das durch Sie benutzte Gerät zuvor unser Internet-Angebot besucht bzw. besucht hat. Xing kann die IP-Adresse Ihrem Xing-Account zuordnen. Sofern Sie bei Xing mit Ihrem Account eingeloggt sind, erhalten Sie die Möglichkeit, uns auf diesem Dienst zu folgen. XING speichert keine personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf unseres Internet-Angebots. XING speichert insbesondere keine IP-Adressen. Einzelheiten zu Xing sowie den damit verbundenen Datenerhebungen und Einstellungsmöglichleiten finden Sie unter https://www.xing.com/app/share?op=data_protection.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO.

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verwendung der Xing-Schaltfläche bietet Nutzern unseres Internet-Angebots einen Mehrwert durch eine Vereinfachung der Nutzung von Social-Media-Accounts in Verbindung mit unserem Internet-Angebot. Das hat eine erhöhte Attraktivität unseres Internet-Angebots zur Folge.

17. LinkedIn

In unserem Internet-Angebot nutzen wir Funktionen des Dienstes LinkedIn der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Durch Anklicken der durch die weißen Buchstaben „in“ auf blauem Grund gekennzeichneten LinkedIn-Schaltfläche öffnet sich ein separates Browserfenster mit unserem LinkedIn-Angebot. Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu dem Server von LinkedIn auf und LinkedIn erhält anhand der beim Besuch der LinkedIn-Internetseite übermittelten IP-Adresse die Möglichkeit, Kenntnis davon zu erhalten, dass das durch Sie benutzte Gerät zuvor unser Internet-Angebot besucht bzw. besucht hat. Sofern Sie bei LinkedIn mit Ihrem Account eingeloggt sind, kann LinkedIn die benutzte IP-Adresse Ihrem Account zuordnen. Bei LinkedIn erhalten Sie die Möglichkeit, uns auf diesem Dienst zu folgen. Durch Anklicken des sogenannten „Recommend-Buttons“ (Empfehlungs-Schaltfläche) von LinkedIn wird auf Ihrem LinkedIn Profil eine Verlinkung auf unser Internet-Angebot erzeugt. Einzelheiten zu LinkedIn sowie den damit verbundenen Datenerhebungen und Einstellungsmöglichleiten finden Sie unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy. Unter anderem besteht die Möglichkeit, das Setzen von Cookies durch LinkedIn zu verhindern durch Anklicken des nachstehenden Links: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out. LinkedIn ist nach dem Privacy-Shield-Abkommen im Wege der Selbstzertifizierung zertifiziert und garantiert die Einhaltung europäischen Datenschutzrechts. Mehr Informationen zum Privacy-Shield-Abkommen erhalten Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO.

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Die Verwendung der LinkedIn-Schaltfläche bietet Nutzern unseres Internet-Angebots einen Mehrwert durch eine Vereinfachung der Nutzung von Social-Media-Accounts in Verbindung mit unserem Internet-Angebot. Das hat eine erhöhte Attraktivität unseres Internet-Angebots zur Folge.

18. Youtube

In unserem Internet-Auftritt werden Dienste von YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA, genutzt. Zum einen durch eine YouTube-Schaltfläche, zu erkennen an einem „Play“-Dreieck in einem stilisierten Monitor, mit der auf unseren YouTube-Kanal verlinkt wird (hierzu unter i), zum anderen durch das Einbetten von YouTube-Videos im Bereich „Videos“ in unserem Internet-Angebot (hierzu unter ii).

i) Durch Anklicken der YouTube-Schaltfläche öffnet sich ein separates Browserfenster zu unserem Auftritt beim externen Dienst von YouTube (so genannter YouTube-Kanal). Dazu baut Ihr Browser eine direkte Verbindung zu dem Server von YouTube auf und YouTube erhält anhand der beim Besuch der YouTube-Internetseite übermittelten IP-Adresse die Möglichkeit, Kenntnis davon zu erhalten, dass das durch Sie benutzte Gerät zuvor unser Internet-Angebot besucht bzw. besucht hat. YouTube kann die IP-Adresse Ihrem YouTube-Account zuordnen, sofern Sie einen solchen besitzen. Sofern Sie bei YouTube mit Ihrem Account eingeloggt sind, erhalten Sie die Möglichkeit, unsere Videos zu abonnieren. Das Verlinken unseres YouTube-Kanals bietet die einfache und praktische Möglichkeit, direkt auf unsere Inhalte in unserem YouTube-Kanal zugreifen zu können, ohne dass dafür erst die Website von YoutTube aufgesucht werden muss.

ii) Durch den Besuch unseres Internet-Angebots werden zur Sicherstellung der Übertragung der eingebundenen Videos (siehe Kategorie „Videos“ in unserem Internet-Angebot) an den anfragenden Browser Informationen an YouTube übermittelt, z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Internet-Adresse, Zugriffszeit, Browser-Typ und -Version, Betriebssystem. Für statistische Zwecke und für Zwecke des Marketings werden ferner Cookies verwendet sowie Web-Beacons. Bei Web-Beacons handelt es sich um Elemente in Gestalt von für Nutzer unsichtbaren Grafiken, welche Informationen zur Auswertung der Aufrufe unseres Internet-Auftritts enthalten. Das Einbinden von YouTube-Videos bietet für uns die Vereinfachung, dass Videos nicht über die Website von YouTube aufgerufen werden müssen, sondern auf direkt auf unserem Internet-Angebot angeschaut werden können. Dies ermöglicht eine komfortablere Darstellung unserer Inhalte.

Details zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten durch YouTube sowie Ihren diesbezüglichen Rechten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von YouTube unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Rechtsgrundlage (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO): Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO.

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe d DSGVO): Mit der Einbindung unserer YouTube-Inhalte bieten wir Ihnen einen Mehrwert dadurch, dass Sie unsere Inhalte direkt auf unserem Internet-Auftritt ansehen können, ohne dazu die Website von YouTube aufrufen zu müssen. Dies führt zur Erhöhung der Attraktivität unseres Internet-Auftritts und begründet so das von uns verfolgte, berechtigte Interesse.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern (Art. 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO): Die Daten werden von der YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA, empfangen.

19. Ihre Rechte im Überblick

Anlässlich der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen betroffenen Personen Rechte zu.

a) Recht auf Auskunft

Betroffene Personen haben das Recht, vom Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Sofern das der Fall ist, steht betroffenen Personen das Recht zu, Auskunft über diese Daten zu verlangen und auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke,
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten,
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

b) Recht auf Berichtigung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben betroffene Personen das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

c) Recht auf Löschung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Hat der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Absatz 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung sowie die im vorstehenden Absatz beschriebenen Maßgaben gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt,
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung nach vorstehend beschriebenen Maßgaben eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung nach den vorstehenden Maßgaben erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

e) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung

Betroffene Personen haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben betroffene Personen das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Betroffene Personen haben das Recht, die dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) bereitgestellten sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Betroffene Personen haben ferner das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen (vgl. Nummer 1), soweit dies technisch machbar ist und Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden, auf direktem Weg zwischen dem anderen Verantwortlichen und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

g) Recht auf Widerruf bei vorheriger Einwilligung

Betroffene Personen haben das Recht, ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

h) Automatisierte Entscheidung / Profiling

Betroffene Personen haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Das gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
  • mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

In den Fällen, in denen die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) erforderlich ist oder diese mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt, trifft der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren. Dazu gehören zumindest folgende Rechte: 

  • das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen,
  • das Recht auf Darlegung des eigenen Standpunkts und 
  • das Recht auf Anfechtung der Entscheidung.

i) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Betroffene Personen haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Das Beschwerderecht gilt unabhängig anderweitiger Rechtsbehelfe betroffener Personen.

20. Änderung der Datenschutzerklärung

Im Rahmen der Fortentwicklung des Datenschutzrechts sowie technologischer oder organisatorischer Veränderungen werden unsere Datenschutzhinweise regelmäßig auf Anpassungs- oder Ergänzungsbedarf hin überprüft. Über Änderungen werden Sie unterrichtet.